Brand im Kleinkaliber-Schießstand des Schützenhauses

Datum: 6. Juni 2005 
Alarmzeit: 21:14 Uhr 
Dauer: 4 Stunden 
Art: Brand  > B 3  
Einsatzort: Neusäß-Ottmarshausen 
Weitere Kräfte: FF Aystetten, FF Hainhofen, FF Hammel, FF Neusäß, FF Stadtbergen, FF Steppach, FF Westheim 


Einsatzbericht:

Die Freiwilligen Feuerwehren Ottmarshausen und Neusäß wurden am 06.06.2005 um 21:14 Uhr wegen einem Brand im Kleinkaliber-Schießstand im Schützenhaus der Sportschützengesellschaft Edelweiß Ottmarshausen alarmiert. Die Brandursache blieb ungeklärt, der Brand ist während einer Schießübung im Kugelfang der 50m langen Schießanlage ausgebrochen. Verletzt wurde zum Glück niemand, da die anwesenden Personen das Gebäude sofort verlassen hatten. Es waren ca. 120 Mann der Feuerwehren aus Ottmarshausen, Neusäß, Hainhofen, Hammel, Westheim, Steppach, Aystetten und Stadtbergen im Einsatz.
Die Zusammenarbeit mit allen nachalarmierten Feuerwehren funktionierte sehr gut, trotzdem konnte dieser Brand erst nach ca. 3 Stunden unter Kontrolle gebracht werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein gespeichert. Speichere den Permanentlink.